"So leicht, so schwer" von Susanne Straßer

Schaukeln und Rutschen kann jeder, Wippen ist die Königsdisziplin auf dem Spielplatz, denn hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: Riesenfrust und Heidenspaß! Susanne Straßer setzt den Elefanten auf die Wippe und sofort ist klar: Hier braucht es eine ganze Menagerie relativer Leichtgewichte für das Auf und Ab! Da kommt auch schon der Strauß...

Dieses Pappbilderbuch spielt aufs Lustigste mit der kindlichen Erfahrung, dass es Leichtes und Schweres gibt, und dass viele von der leichten Sorte selbst den Allerschwersten mächtig in Bewegung bringen können! Eine wunderbar einfache Dramaturgie, klare Bilder und kurze, lautmalerische Sätze erzählen diese kleine Spielplatzgeschichte und niemand merkt, dass in ihr ein witziges Physikstündchen versteckt ist!

Präsentiert wurde das Ganze mittels einer nachgebauten Wippe und den dazugehörigen Tieren. Wie viele Tiere braucht man, damit der Elefant endlich wippen kann?

(ACHTUNG: Kurzer Blick hinter die Kulissen): Was tun, wenn kein Strauß und kein Nilpferd zur Hand sind? Man nehme irgendwelche anderen Stofftiere, deformiert mit Nadel & Zwirn einen Stoffesel zu einem Nilpferd und einen Raben zu einem Strauß und hofft schlussendlich auf entsprechende Toleranz der Kinder (und Eltern).

Wie auch immer: Der Spaß war groß, die Freude noch größer, als nämlich die Wippe endlich ordnungsgemäß gewippt hat!

Wieder ein äußerst nettes Zusammentreffen mit gebannt-schauenden Kindern und wohlwollend-staunenden Müttern - Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!